Die 10 besten Tipps für mehr Internet Sicherheit

Hacker finden – Wissenswertes

Identitätsdiebstahl und andere Betrügereien über das Internet sind mittlerweile fast schon auf der Tagesordnung. Das ist zwar durchaus besorgniserregend, aber doch auch kein Wunder, wenn man sich anschaut, wie sorglos viele immer noch im Netz unterwegs sind. Dabei ist Internet Sicherheit ein Muss für alle, die es regelmäßig nutzen, da sie vor erheblichen Schäden schützen kann.

In den zehn folgenden Tipps erfahrt ihr, was ihr für mehr Internet Sicherheit tun könnt.

1.    Niemals zu viel preisgeben

Dies ist wohl das A und O, wenn es um Internet Sicherheit geht, denn auf Informationen, die ihr nirgendwo preisgebt, kann auch niemand unbefugt Zugriff erlangen. Deshalb solltet ihr euch immer genau überlegen, welche persönlichen Daten ihr dem Internet anvertraut. Schließlich würdet ihr einer fremden Person auf der Straße auch nicht einfach so eure Adresse und eure Telefonnummer nennen.

Den Tipp solltet ihr besonders auch dann beherzigen, wenn ihr über das Internet auf der Suche nach neuen Arbeitgebern oder Kunden seid. Gerade dann solltet ihr aufpassen, welche Fotos und Informationen ihr z. B. in sozialen Netzwerken veröffentlicht.

2.    Datenschutzeinstellungen im Auge behalten

Alle Webseiten, die wir besuchen, sammeln Informationen über uns. Diese werden dann meist zu Werbezwecken verwendet. Aber auch Hacker sind daran interessiert, so viel wie möglich über unser Internetverhalten herauszufinden. Deshalb ist es für mehr Internet Sicherheit wichtig, immer wieder mal einen Blick in die Einstellungen von mobilen Betriebssystemen und Webbrowsern zu werfen. Dort gibt es meist verschiedene Einstellungen, mit denen es möglich ist, die Privatsphäre zu schützen. Auch in sozialen Netzwerken lohnt es sich auch mal einen genauen Blick auf die Privatsphäre-Einstellungen zu werfen. Auf der Seite Datenschutzbeauftragtenfinden.de findet ihr genauere Informationen zum Datenschutz im Internet.

3.    Auf eine sichere Internetverbindung achten

Über eine unsichere Internetverbindung ist es für Hacker ein Leichtes, sich unbefugt Zugriff auf eure Daten zu verschaffen. Insbesondere gilt dies auch für öffentliche WLAN-Hotspots, denn diese sind meist nicht ausreichend abgesichert und viele Kriminelle warten dort regelrecht auf ihre Beute. Dinge, bei denen ihr eure Login-Daten eingeben müsst, solltet ihr deswegen lieber nicht über ein öffentliches Netzwerk machen. Wartet in dem Fall, wenn möglich, besser bis ihr zuhause seid.

4.    Sichere Passwörter verwenden

Kaum einen Tipp hört man in Bezug auf Internet Sicherheit so häufig wie diesen. Leider wird besonders auch dieser Tipp oft vernachlässigt. Dabei stellen unsichere Passwörter als eine der größten Sicherheitslücken. Ein gutes Passwort, sollte mindestens 15 Zeichen lang sein, Groß- und Kleinbuchstaben und Zahlen sowie Sonderzeichen enthalten. Es sollte zudem auch keine personenbezogenen Daten wie Namen oder Geburtsdaten enthalten.

Wichtig ist auch, dass für jedes Konto ein eigenes Passwort verwendet wird. Da mittlerweile die meisten von uns eine Vielzahl verschiedener Konten im Internet besitzen, kann es sinnvoll sein, einen Passwort-Manager zu nutzen. So muss man sich nicht alle selbst merken.

5.    Auf ein sicheres Surfverhalten achten

So wie im realen Leben gibt es auch im World Wide Web dunkle Ecken, in denen man sich besser nicht herumtreiben sollte. Wenn ihr also nach fragwürdigen oder dubiosen Inhalten sucht, müsst ihr damit rechnen, dass Hacker auf den einschlägigen Webseiten ihr Unwesen treiben. Ein falscher Klick und ihr holt euch Malware auf euer Gerät. Internet Sicherheit bedeutet also auch, dass ihr zweifelhafte Inhalte lieber links liegen lasst.

6.    Keine Downloads aus unbekannten Quellen herunterladen

Wer im Internet Sicherheit genießen möchte, der sollte auch darauf achten, was er sich herunterlädt. Wenn manche Apps auch noch so verführerisch sind, wenn ihr die Quelle nicht kennt, aus der sie stammen, lasst lieber die Finger davon. Die Gefahr ist nämlich groß, dass sie Malware enthalten, die ihr euch dann mit der App auf eurem Gerät installiert.

7.    Nur auf sicheren Seiten einkaufen

Nutzt zum Einkaufen nur seriöse Internetshops mit einer sicheren Verschlüsselung, denn schließlich müsst ihr dort jede Menge persönliche Daten eingeben. Je nach Zahlungsart müsst ihr auch Kreditkarten- oder Kontodaten angeben. Kurz gesagt also jede Menge Informationen, die für Cyber-Kriminelle sehr interessant sind.

Eine sichere Internetseite erkennt ihr übrigens an der Buchstabenkombination https am Anfang der Adresszeile oder auch an dem Schloss-Symbol.

8.    Bei reinen Online-Bekanntschaften Vorsicht walten lassen

Im Internet kann man zwar sehr gut neue Bekanntschaften finden, doch ist dabei Vorsicht das oberste Gebot. Im Netz können sich Menschen sehr gut als etwas ausgeben, was sie gar nicht sind und so ihre Opfer für ihre Zwecke benutzen. Also am besten in sozialen Netzwerken keine Freundschaftsanfragen von Leuten annehmen, die ihr gar nicht kennt und auch sonst gut aufpassen, wem ihr private Informationen über euch anvertraut.

9.    Aufpassen bei der Veröffentlichung von Beiträgen

Das Internet vergisst nicht. Das solltet ihr immer bedenken, wenn euch Internet Sicherheit wichtig ist. Beiträge, die ihr in sozialen Netzwerken veröffentlicht habt oder auch auf anderen Webseiten, werden so schnell nicht wieder aus den Weiten des Internets verschwinden. Selbst wenn ihr den Beitrag oder das Bild löschen könnt, gibt es vielleicht immer noch andere Nutzer, bei denen Kopien davon existieren. Also denkt am besten immer erst zweimal darüber nach, ob ihr einen Beitrag wirklich ins Netz stellen wollt.

10.  Antiviren-Programme aktualisieren

Das beste Antiviren-Programm bringt nichts, wenn es nicht immer wieder aktualisiert wird. Schließlich enthalten Updates immer Verbesserungen und auch die Schließung von Sicherheitslücken. Wenn kriminelle Hacker diese Schwachstelle ebenfalls schon gefunden haben, können sie so in euer System eindringen und dort Schaden anrichten.

Fazit

Internet Sicherheit ist ein komplexes Thema, bei dem es viele verschiedene Vorgehensweisen und Techniken gibt. Leider gibt es aber – wie so oft auch im echten Leben – keine hundertprozentige Sicherheit. Mit den oben genannten Maßnahmen seid ihr aber schon auf einem guten Weg.

Schritt 1 von 4

Wo befinden Sie sich?

Sie haben Fragen? Direkten Kontakt aufnehmen:

Geschäftszeiten: Mo. bis Fr., 9 bis 19 Uhr

Schreibe einen Kommentar